Recycling

Beim Asphaltbelagsmaterial handelt es sich um einen thermoplastischen Baustoff, welcher in der Regel mehrfach wieder verwendet werden kann.
Am Ende ihrer Lebensdauer werden Asphaltbeläge beispielsweise durch Abfräsen (zu Fräsasphalt) oder durch Aufbrechen (zu Aufbruchasphalt) rückgebaut.

Das bei der anschliessenden Wiederaufbereitung hergestellte Recyclinggranulat wird bei der Produktion von RC-Mischgut verwendet. Die Werke der BHT leisten mit der Verwendung von RC-Granulat einen wichtigen Beitrag für einen ökologischen Kreislauf und somit zur Schonung der wertvollen Rohstoffe.

Bei den Mischgutwerken Turbag und Mifag betreiben die Kieswerke STRABAG AG Bürglen und ESPA Frauenfeld AG Weiningen eigene Annahmestellen für Aufbruchasphalt.

Für Auskünfte im Zusammenhang mit Anlieferungen und Deponiemöglichkeiten wenden Sie sich bitte direkt an die betreffenden Anlagebetreiber:

Für Turbag Bürglen: KW STRABAG AG, zuständig Ruedi Giezendanner 071 633 19 19
 
Für Mifag Weiningen: KW ESPA, zuständig Jürg Badertscher 052 747 12 63